29. November 2022
Metropol, Zürich oder online

Referierende

Es erwartet Sie ein ausgewiesenes Referententeam aus Recht und Praxis.

Herbert Pfortmüller

Tagungsleitung
Dr. iur., Rechtsanwalt
Meili Pfortmüller

Selbständiger Anwalt mit den beiden Spezialgebieten Kunst und Entertainment (Musik, Literatur, Film etc.). Aus seiner Feder stammen zahlreiche Publikationen, u.a. in der NZZ, und häufige Vorlesungs-/Vortragstätigkeit, u.a. beim EMAA (Executive Master in Arts Administration) sowie, zusammen mit den Professoren Anton K. Schnyder und H.R. Trüeb, an der Universität Zürich. Heute ist Herbert Pfortmüller Präsident der Tonhalle Continuo Stiftung Zürich und Beirat des JULL (Jugendliteratur Labor). Bis 2017 war er Präsident der Freunde des Schauspielhauses Zürich.

Dirk Boll

Prof. Dr. iur., Vorstand für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
Christie’s

Prof. Dr. Dirk Boll studierte in Göttingen und Freiburg/Br. Rechtswissenschaften. Nach dem Referendariat in Stuttgart und Brüssel und dem Aufbaustudium Kulturmanagement in Ludwigsburg promovierte er über Strukturen und rechtliche Rahmenbedingungen der Kunstmärkte.
Er begann seine Karriere bei Christie’s 1998 in London. Nachdem er im Jahr 2000 Repräsentant in Stuttgart geworden war, stand er von 2004-2011 der Schweizer Tochterfirma als Geschäftsführer in Zürich vor. 2011-2016 hatte er Managementverantwortung für die Geschäftsentwicklung von Christie’s in Kontinentaleuropa als Managing Director Continental Europe. Seit Januar 2017 ist er Präsident Christie’s EMEA (Europe & UK, Middle East & Africa).
Dirk Boll lehrt als Professor für Kulturmanagement in Hamburg. Seit 20 Jahren publiziert er in internationalen Magazinen und Tageszeitungen zu aktuellen Entwicklungen der Kunstmärkte, sowie eine regelmässige Kunstmarktkolumne in der Schweizer Handelszeitung. Im Dezember 2020 erschien sein aktuelles Buch „Was ist diesmal anders? Wirtschaftskrisen und die neuen Kunstmärkte 1990-2001-2009-2020».

Stephanie A. Brawand

lic. iur. / MAS FH in Corporate Taxation / LL.M. International Corporate Taxation
Inhaberin & Geschäftsführerin Brawand Tax Advisory GmbH

Stephanie A. Brawand ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Brawand Tax Advisory GmbH. Als Steuerexpertin mit Schwerpunkt internationales Steuerrecht legt sie den Fokus auf die Beratung von Privatkunden in nationalen und grenzüberschreitenden Fragestellungen (inkl. Sozialversicherungsrecht), schwergewichtig in der Strukturierung von Privatvermögen und Nachfolgeplanung, Personenunternehmen sowie Stiftungen und Trusts. Daneben vertritt sie Kunden im Kunstsektor in komplexen Bewertungs- und Steuerfragen. Internationale Steuerstrukturen und Umstrukturierungen gehören ebenfalls zu Ihrem Tätigkeitsbereich. Sie ist Dozentin am Schweizerischen Institut für Steuerlehre (SIST) und publiziert regelmässig zu steuerrechtlichen Themen.

Roger Fayet

PD Dr., Direktor
Schweizerisches Institut für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA)

Roger Fayet ist Direktor des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft (SIK-ISEA) und Privatdozent für Kunstgeschichte an der Universität Zürich. Vormals arbeitete er als Assistenzkurator am Johann Jacobs Museum, als Leitender Kurator des Museums Bellerive und der Kunstgewerbesammlung des Museums für Gestaltung Zürich sowie als Direktor des Museums zu Allerheiligen in Schaffhausen. Er gründete und leitet den Weiterbildungslehrgang/Certificate of Advanced Studies Angewandte Kunstwissenschaft. Material und Technik, ausgerichtet durch SIK-ISEA in Kooperation mit der Zürcher Hochschule der Künste. Roger Fayet ist Mitglied mehrerer Stiftungsräte, unter anderem der Sammlung Werner Coninx und des Kunst(Zeug)Haus Rapperswil, das die Sammlung von Peter Bosshard beherbergt. Er war Präsident des Schweizerischen Nationalkomitees des Internationalen Museumsrates (ICOM Schweiz) sowie Vizepräsident der International Association of Research Institutes in the History of Art (RIHA).

 

Andreas Glarner
Dr. iur. LL.M., Legal Partner
MME Legal Tax Compliance
 
Dr. Andreas Glarners Tätigkeit konzentriert sich auf rechtliche Fragen bei der Umsetzung von Digitalisierungsstrategien.  Als Experte an der Schnittstelle zwischen Technologie und Regulierung unterstützt er seine Klienten im Design technischer Lösungen unter Einhaltung regulatorischen Vorgaben, insbesondere im Hinblick auf Blockchain und DLT-, und Web3 Technologie. So berät er diverse Unternehmen bei der Umsetzung von NFT-Kunstprojekten und NFT-Sekundärmarktsplattformen.
Toni Hess

Dr. iur., Leiter Rechtsdienst und Stellvertreter des Vorstehers
Kantonale Steuerverwaltung Graubünden

Toni Hess ist Leiter des Rechtsdienstes und Stellvertreter des Vorstehers der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden, Chur. Er beschäftigt sich schwergewichtig mit komplexen Fragen im Bereich der Besteuerung von natürlichen Personen, von Stiftungen und Trusts sowie mit verfahrensrechtlichen Fragen. Auch vertritt er die Kantonale Steuerverwaltung Graubünden vor den Gerichten. Er referiert und publiziert regelmässig zu steuerrechtlichen Themen.

Gitti Hug

Attorney at Law, M.A. lic. oec. HSG, Counsel
Kanzlei Altenburger LTD legal & tax

Gitti Hug hat an der Universität St. Gallen mit Betriebswirtschaft abgeschlossen und in Zürich Jurisprudenz studiert. Der Erwerb des Anwaltspatentes erfolgte im Jahr 1981.  Während 8 Jahren war sie u.a. als Legal Counsel bei der schweizerischen Urheberrechtsgesellschaft für Literatur und bildende Kunst, Prolitteris, tätig, bevor sie sich der Kanzlei Altenburger LTD legal & tax in Küsnacht-Zürich anschloss. Ihre Spezialgebiete sind das Urheber- und Markenrecht. Sie hat zahlreiche Publikationen zum Thema Kunstrecht und Urheberrecht mitverfasst Seit 2021 ist sie Dozentin im Modul "Bedeutung des Urheberrechts" im Executive Master in Arts Administration (EMAA) an der Universität Zürich. Seit 2017 ist sie Präsidentin der Vereinigung Zürcher Kunstfreunde.

 

Dominique Jakob

Prof. Dr. iur., LL.M., Ordinarius für Privatrecht und Leiter des Zentrums für Stiftungsrecht
Universität Zürich; Independent Advisor

Dominique Jakob ist seit 2007 Inhaber eines Lehrstuhls für Privatrecht an der Universität Zürich, wo er 2008 das «Zentrum für Stiftungsrecht» sowie 2010 den «Zürcher Stiftungsrechtstag» ins Leben gerufen hat. Dominiques Forschungs- und Beratungsschwerpunkte liegen im nationalen und internationalen Stiftungsrecht (mit einem Fokus auf schweizerische, liechtensteinische und deutsche Beziehungen) sowie in der (internationalen) Nachlassplanung und Vermögensgestaltung (unter Einbezug von Trusts). Er ist Verfasser zahlreicher Publikationen im In- und Ausland, Mitglied von Beiräten verschiedener Institutionen und Berater von Regierungen, Finanzinstituten, Unternehmen, Stiftungen, Vereinen, Privatpersonen und Familien. Er ist (u.a.) Mitglied der International Academy of Estate and Trust Law (TIAETL) und wird seit 2017 als Mitglied der „Private Client Global Elite“ ausgezeichnet.

Annatina Menn

Dr. iur., Rechtsanwältin
IP-Intelligence Rechtsanwälte

Annatina Menn ist Partnerin bei IP-Intelligence Rechtsanwälte in Zürich. Sie ist vornehmlich für Klientinnen und Klienten aus allen Sparten der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie der Medien- und Kommunikationsbranche tätig. Sie unterstützt diese bei Vertragsgestaltung und -verhandlungen, beim Schutz und der Verteidigung ihrer (Immaterialgüter-)Rechte sowie bei der Konfliktlösung. Zu ihren Spezialgebieten gehören das Kunstrecht, das Urheber-, Design- und Markenrecht, das Vertragsrecht, das Lauterkeitsrecht sowie das Prozessrecht. Daneben engagiert sie sich im Stiftungsrat der Zürcher Filmstiftung, im Vorstand des Bündner Kunstvereins in Chur sowie des Trägervereins des Cabaret Voltaires in Zürich.

Bertold Müller

Dr. iur., Managing Director
Christie‘s

Dr. Bertold Müller ist bei Christie‘s als Managing Director Continental Europe, Russia, Middle East and Africa tätig. Von 2012 bis 2016 leitete er das Zürcher Büro von Christie’s. Zuvor war er als Rechtsanwalt in Kanzleien in Zürich und London wie auch in der Kunstberatung tätig. Seine Beratungsschwerpunkte als Rechtsanwalt lagen im Kunst- und Erbrecht. Bertold Müller verfügt über ein Doktorat der Rechtswissenschaften der Universität Zürich, einen Master of Laws (LL.M.) der Harvard Law School sowie einen Master in Fine and Decorative Art der University of Manchester. Bertold Müller ist Delegierter und Vize-Präsident der Finanzkommission von UNICEF Schweiz, führt regelmässig Auktionen für wohltätige Organisationen durch und unterrichtet an der Universität Zürich im Rahmen des Executive Master in Art Market Studies.

Tobias Somary

Rechtsanwalt und Fachanwalt SAV Erbrecht, LL.M., Partner
CMS von Erlach Partners

Tobias Somary ist Spezialist im Bereich Erbrecht und Nachfolge. Er berät in den Bereichen Vermögens- und Nachlassplanung, nationales und internationales Ehegüter- und Erbrecht, Unternehmensnachfolge, Stiftungen & Trusts sowie Kunst & Philanthropie. Tobias Somary vertritt Erben, Willensvollstrecker und andere Nachlassbeteiligte in gerichtlichen und aussergerichtlichen Streitigkeiten. Er ist Rechtsanwalt und Fachanwalt SAV Erbrecht, hat in Zürich und Stanford Jura studiert. Seit 2000 ist er bei der Anwaltskanzlei CMS von Erlach Partners tätig, wo er den Privatkundenbereich leitet. Er ist Mitglied bei Successio (Verein zur Förderung des schweizerischen und internationalen Erbrechts) und STEP (Society of Trust and Estate Practitioners) und als TEP (Trust & Estates Practitioner) anerkannt. Tobias Somary ist zudem Leiter der Fachgruppe Erbrecht des Zürcher Anwaltsverbands.

Sandra Sykora
Dr. iur., Rechtsanwältin, lic. phil./M.A., Inhaberin
Beratung im Kunstrecht
 

Dr. Sandra Sykora ist promovierte Juristin, Rechtsanwältin (D) und Kunsthistorikerin (lic. phil./M.A. Uni Zürich). Sie ist Lehrbeauftragte für Kunstrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel und hat weitere Lehraufträge an der Universität Zürich sowie an  der Hochschule der Künste Bern. Als freie Rechtsanwältin berät sie Museen, Unternehmen des Kunsthandels, Versicherungen, Künstler und Kunstexperten und ist Rechtsberaterin des Verbands der Museen der Schweiz VMS, des Internationalen Museumsrats ICOM Schweiz und der Vereinigung der Schweizer Kunstmuseen VSK. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit sind das Urheberrecht, das Leihvertrags- und Kulturgüterrecht sowie Provenienzrecherchen und Rechtsberatung im Bereich der Restitution von Kunstwerken. An der Hochschule Luzern Design&Kunst ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des vom Schweizerischen Nationalfonds SNF finanzierten Forschungsprojekts „Flüchtiges Sammeln. Voraussetzungen und Möglichkeiten der Aufnahme von Performancekunst in Sammlungen“.

Kooperationspartner